Gemeinsam sind wir stark!

Gemeinsam sind wir stark!

So etwas hat die Republik sicher noch nicht gesehen! Da schließen sich die Bürgermeister aller Kommunen parteiübergreifend mit Landräten zusammen und fahren gemeinsam nach Berlin, um sich vereint für ihre Interessen einzusetzen.

Wir saarländischen Abgeordneten haben die Delegation in Berlin begrüßt und standen Rede und Antwort. Wir unterstützen das Anliegen, auf die Sondersituation der saarländischen Kommunen hinzuweisen und haben unser Engagement mit Blick auf Unterstützung durch den Bund zugesichert.

Fakt ist: Durch die Neuregelung des Bund-Länder-Finanzausgleichs, die maßgeblich von Annegret Kramp-Karrenbauer und Stephan Toscani verhandelt wurde, erhält das Saarland jährlich 500 Mio. Euro vom Bund und den Ländern. Durch den von Tobias Hans initiieren Saarland-Pakt wird ein Teil des Geldes wiederum an die Kommunen weitergegeben. Insgesamt werden sie in Höhe von 1 Milliarde Euro entlastet.

Fakt ist aber auch, dass im Saarland Bundesbehörden nach wie vor unterdurchschnittlich vertreten sind. Das Saarland hat großes Potential, den Strukturwandel positiv zu meistern. Die Ansiedlung des CISPA-Helmholtz-Instituts und der Milliardenauftrag für ZF sind nur zwei Beispiele.

Jetzt gilt es, gemeinsam mit ganzer Kraft dafür zu sorgen, dass diese Chancen genutzt werden und das Saarland als attraktiver Standort für Zukunftstechnologien und zukunftsfeste Arbeitsplätze gestärkt wird. Dafür brauchen wir auch die Unterstützung des Bundes – zielgerichtet für Investitionen u.a. in Künstliche Intelligenz, Gründungen und Mittelstand. Wir brauchen eine gemeinsame Vision, wie unser Land 2030 aussehen soll – und darauf aufbauende Projekte, für die wir die Unterstützung des Bundes einfordern. Für eine gute Zukunft des Saarlandes!

Zurück
Infomobil in St. Wendel

Infomobil in St. Wendel

Vom 8. Bis zum 10. April macht das Infomobil des Bundestages Station in St. Wendel „In der Mott“, um interessierten Bürgerinnen und Bürgern die Arbeit des Parlaments vorzustellen. Dabei gibt es spannende Informationsangebote für Jung und Alt. Erstmalig wird eine Entdeckungstour angeboten, bei der die Besucher an vier Stationen die Arbeit des Bundestages auch virtuell erkunden können. Viele kostenlose Informationsmaterialien liegen zur Mitnahme bereit.

Kinder und Jugendliche können dort demokratische Prozesse interaktiv erfahren. Mit einem Quiz lädt das Infomobil zu Gesprächen und Diskussionen über Demokratie und Parlament ein. Sind alle Fragen richtig beantwortet, können die Teilnehmer sogar eine Berlin-Reise für zwei Personen gewinnen, inklusive Besuch im Deutschen Bundestag.

Für Schulklassen gibt es spezielle Angebote: Wie funktioniert Demokratie? Wie entsteht ein Gesetz? Wie können Kinder und Jugendliche politisch aktiv werden? Auf all diese Fragen finden die Schülerinnen und Schüler im Infomobil eine Antwort. Weitere Informationen zu Terminen und Anmeldung für Schulklassen finden Sie unter:

www.bundestag.de/besuche/ausstellungen/bundestagunterwegs/infomobil

Ich freue mich, dass dieses tolle Angebot auch in meinem Wahlkreis Station macht und kann allen Interessierten einen Besuch beim Infomobil nur empfehlen.

Zurück
Ford, ZF und Arvato

Ford, ZF und Arvato

Ende letzten Jahres erreichte uns die schlechte Nachricht: der US-Konzern Ford will im Saarland Stellen abbauen. Etwa 1600 der insgesamt 6300 Jobs in Saarlouis sollen gestrichen werden. Der Stellenabbau soll zwar möglichst sozialverträglich abgewickelt werden. Dennoch entspricht der Abbau einer kompletten Schicht, d.h. geplant ist, von einem Drei- auf Zwei-Schicht-Betrieb umzustellen und nur noch den Focus im Saarland zu bauen.

Diese konkrete, für das Saarland so wichtige Frage, aber auch die Auswirkungen des technologischen Wandels auf unsere Mobilität der Zukunft haben wir mit dem Geschäftsführer der Ford-Werke GmbH für Europa- und Regierungsangelegenheiten, Dr. Clemens Doepgen, diskutiert.

Fakt ist: ungeachtet der Veränderungen in Sachen Elektromobilität und automatisiertes, vernetztes Fahren, mit denen wir uns in den kommenden Jahren noch mehr auseinandersetzen müssen, werden wir für unseren saarländischen Standort kämpfen. Viele tausend Saarländerinnen und Saarländer haben hier gute Arbeitsplätze, für die sich unser Einsatz lohnt.

Erfreuliche Nachrichten gibt es vom ZF-Werk in Saarbrücken mit einem Rekordauftrag in Milliardenhöhe! Der Autozulieferer soll für BMW ein Automatik-Getriebe der neuesten Generation bauen. Damit ist der saarländische Standort über viele Jahre gesichert.

Und auch die Entwicklung bei der Bertelsmann-Tochter Arvato in Heusweiler in meinem Wahlkreis geht in die richtige Richtung: die im Herbst letzten Jahres angekündigte Schließung des Telefonservice-Centers ist vom Tisch.

Zurück
Seite 5 von 212« Erste...34567...102030...Letzte »
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Facebook
Twitter
Instagram